Amethyst Sterndiopsid

    Sterndiopsid wird auch fälschlich Sternsafir genannt. Es gibt Sternsafire, die sind aber meist blau. Diopsid ist wenig bekannt, weshalb Inder den Stein „Black Star“ nennen und als solchen findet man ihn relativ häufig. Für meinen Geschmack kontrastiert hier der facettierte Amethyst gut zu dem geheimnisvollen schwarzen Stern.

    < zurück zur Übersicht

      Turmalinauge Citrin

      Turmalinaugen, wie ich sie nenne, oder Wassermelonenturmaline wegen ihrer Färbung von außen nach innen, gehören zu meinen Lieblingssteinen. Hier kombiniert mit einem großen Citrin in Scherenschliff. (verkauft)

      < zurück zur Übersicht

        Mondstein-Doppelring

        Silberreif, Mondstein, Fassung und Golddreieck 900erGold auf Silber, hammerstrukturiert
        Oft plattiere ich Silber mit einer nicht zu dünnen Schicht hochwertigem Gold. Das sieht von der Farbe her besser aus als durchgängig 585er Gold.
        Die Kühle des Mondsteins, der satte Goldton und die abgewandelte Dreiecksform.

        < zurück zur Übersicht

          Rubin Dendritquarz

          Hier verträgt sich der Rubin von satter Farbe und fein geschliffen gut mit dem Quarz, der kristalline Einschlüsse zeigt und auch dunkle, wie von gewachsenen Pflanzen, – die Landschaft im Nebel und der rote Stern.

          < zurück zur Übersicht

            Sternrutil-Quarz Peridot

            Quarze haben oft Einschlüsse, in diesem Fall Goldrutil und noch dazu zu einem Stern auskristallisiert. Schick geschliffen und mit diesem schönen großen Peridot-Tropfen zusammengefügt ergibt sich das geheimnisvolle Funkeln und eine flüssige Kraft.

            < zurück zur Übersicht

              Topas Perle

              Bei diesem Topas handelt es sich um einen eher seltenen Naturtopas. Meist sind gleichmäßig schöne blaue Topase durch Hitze geschönt. Als Cabouchons verarbeitet man meist die nicht völlig reinen Steine. Ist mir recht, wenn sie eine so schöne Farbe und Größe haben. In dieser Größe empfiehlt sich eine flachere Perle, Bouton-Perle genannt, die nach ´oben´ ebenmäßig und glatt ist.

              < zurück zur Übersicht

                SpiralHänger

                Die Spiralen, in mehreren Größen und immer wieder verschieden geformt, habe ich gefühlt als erster erfunden. Das gab es noch nicht. Inzwischen sieht man viele verschiedene Annäherungen. Meine bestehen aus einer Umrandung, einem Boden und einem Deckel aus 585er Gold, sind als Hohlkörper also leicht genug für Ohrringe. Mit Goldanhängern und Sicherung ein beliebter Klassiker.

                < zurück zur Übersicht

                  Erdbeer Stecker

                  Die Erdbeeren sind aus 750er Gold, der Boden aus Silber, die Stecker aus 585er Gold. Süß, die kaum 2cm großen Ohrstecker, aber groß genug, um Aufmerksamkeit zu erregen.

                  < zurück zur Übersicht

                    Blütencollier Labradorit

                    Die (mit 750er) goldbelegte Blüte, gehämmert und mit Innenwölbung, hat einen Unterboden und an den Abstandsstegen ist die Labradoritkette eingehängt und auch der unten angehängte Labradoritstein, ebenfalls gefasst in 750 er Gold. (verkauft)

                    < zurück zur Übersicht

                      Schwarz Rotes Collier an Perlchenkette

                      Den außergewöhnlichen Stein, ein Pietersit, habe ich einmal für meine Frau gekauft, in Silber gefasst, mit einer Galerie umrandet und an eine feine Perlenkette gehängt. Gefällt ihr!

                      < zurück zur Übersicht

                        Sechsecksrubinring

                        Selten findet man einen Matrixrubin im Rosenschliff und dann auch noch als Sechseck. Gefasst mit einer Girlande und Silberringschiene ist es ein außergewöhnliches Stück. (verkauft)

                        < zurück zur Übersicht

                          Semikolonstecker

                          Die Stecker als Hohlkörper, mit Gold verbödet, Rubine in 750erGold, kühl und elegant.

                          < zurück zur Übersicht

                            Viereckhänger grüne Granate

                            Grüne Granate sind nicht so häufig zu finden. Hier sind es Tsavolithe. Gefasst in 750er Gold auf einer hammerstrukturierten Schale. (verkauft)

                            < zurück zur Übersicht

                            grueneTuer-zurueck

                            WAS ENTSTEHT BESCHREIBUNG

                            close